Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen

Bergische Universität Wuppertal

Bereits im Studium Projekte entwickeln

Weitere Informationen finden Sie hier.

BEWERBUNG

Zielgruppe:

Architekten, Ingenieure, Ökonomen, Juristen und Absolventen verwandter Fachrichtungen wie Raumplaner, TGA, Geographie etc.

Anmeldeschluss:

15. Februar eines jeden Jahres

Jahrgangsstärke:

max. 25 Teilnehmer

Voraussetzungen:

berufsqualifizierender Abschluss (Diplom, Staatsexamen oder Bachelor), mindestens ein Jahr Berufserfahrung, deutsche und englische Sprachkenntnisse, Nachweis der persönlichen und sozialen Kompetenz in einem Zulassungsgespräch

Studiengebühren:

4.050 Euro/Semester zzgl. Kosten für Reise, Unterkunft und Verpflegung

Der Masterstudiengang Real Estate Management and Construction Project Management (REM + CPM) verknüpft die Bereiche Technik, Ökonomie, Recht, Kommunikation und Management und setzt sie in einen ganzheitlichen Kontext: Den Lebenszyklus von Immobilien. Von der Projektentwicklung über das Projektmanagement bis hin zum Real Estate- und Facility Management stattet REM + CPM die Studierenden mit einem breiten Wissensspektrum aus, das es ihnen erlaubt, über alle Lebenszyklusphasen hinweg tätig zu werden. In 12 Modulen lernen sie von mehr als 80 renommierten Dozent*innen und profitieren vom Know-how unseres großen Netzwerks in der Bau- und Immobilienbranche. Sie erwerben sowohl technische als auch kaufmännische Kompetenzen.

Immobilienmanagement und Unternehmensführung gehören ebenso zu den Inhalten, wie die Stärkung der Methoden- und Sozialkompetenz, um Mitarbeiter*innen oder Teams besser führen zu können. Auch neue Methoden wie Building Information Modeling (BIM) oder Ansätze wie Urban Mining sind Bestandteile des Studiums. Alle Studierenden erhalten ein Notebook und arbeiten mit modernen Methoden in kleinen Teams an ihren semesterbegleitenden Fallstudien, in denen sie reale Immobilienprojekte entwickeln. Mit zwei Auslandsmodulen an der Hanze University Groningen und in Dubai sowie Abu Dhabi sind die Absolvent*innen auch international bestens gerüstet. Die Wege unserer Absolvent*innen stehen dafür, dass der M.Sc. REM + CPM entscheidende Karrierevorteile verschafft.

STECKBRIEF

Studienziel:

Vorbereitung auf höhere Managementpositionen in Projekten und Unternehmen der Bau- und Immobilienwirtschaft

Abschluss:

Master of Science (M.Sc.), kann zur Promotion und zum Eintritt in den höheren Dienst berechtigen

Akkreditierung:

ZEvA

Studienstart:

jeweils im April

Studienformat:

90 Studientage im Zwei-Wochen-Takt, donnerstags bis samstags in Wuppertal und zwei Präsenzwochen in Wuppertal und zwei im Ausland

Studiendauer:

4 Semester in 24 Monaten inklusive Masterarbeit

Studienumfang:

12 Prüfungen, 3 Projektarbeiten und 3 SemesterAbschlussColloquien (SAC), 120 ECTS

Jahrgangsstärke:

max. 25 Teilnehmer

BAUBETRIEB // Führung | Prozesse | Technik Praxisorientierte Ausbildung von Führungskräften des Baubetriebs

Weitere Informationen finden Sie hier.

BEWERBUNG

Zielgruppe:

Architekten, Ingenieure, Wirtschaftsingenieure Bau

Unterrichts- & Prüfungssprache:

Deutsch

Jahrgangsstärke:

max. 24 Teilnehmer

Voraussetzungen:

berufsqualifizierender Abschluss (Diplom, Bachelor, Master), mindestens ein Jahr Berufserfahrung, Arbeitsvertrag mit einem Unternehmen der Bauwirtschaft, Nachweis der persönlichen und sozialen Kompetenz in einem Zulassungsgespräch

Studiengebühren:

5.880 Euro/Jahr zzgl. Kosten für Reise, Unterkunft und Verpflegung

sustainable construction | urban mining (S|UM) Du willst die Zukunft nachhaltig und ressourcenschonend bauen?

Weitere Informationen finden Sie hier.

Master of Business Engineering

In der Bauwirtschaft haben wir es mit qualitativ hochwertigen, hochkomplexen Produkten und Prozessen zu tun, bei deren Erstellung umfassendes Wissen und technisches Verständnis unerlässlich ist. Baustellenführungskräfte übernehmen dabei hohe Verantwortung – für Menschen und Material. Sie müssen sich schnell auf neue Anforderungen einstellen und in der Lage sein, unter Zeitdruck oft weitreichende Entscheidungen zu treffen.

Um Baustellenführungskräfte besser auf ihre anspruchsvolle und verantwortungsvolle Aufgabe vorzubereiten, ihre Arbeitssituation nachhaltig zu verbessern, ihre Leistungsfähigkeit zu erhalten und dem Nachwuchskräftemangel entgegenzuwirken, wurde der Masterstudiengang BAUBETRIEB // Führung | Prozesse | Technik entwickelt.

Durch fundierte Kenntnisse über sämtliche Prozesse der Bauausführung und damit verbundene technische Lösungen sowie Führungskompetenz werden die Studierenden in die Lage versetzt, die hohen Ansprüche an die Qualität der Bauwerke zu erfüllen und dabei sowohl die Kosten und die Termine als auch die Sicherheit für Mensch und Material mit im Blick zu behalten.

STECKBRIEF

Studienziel:

Kompetenz in allen Prozessen der Bauausführung und Führungskompetenz

Abschluss:

Master of Business Engineering // MBE, kann zur Promotion und zum Eintritt in den höheren Dienst berechtigen

Akkreditierung:

ASIIN

Studienstart:

jeweils Ende Januar/Anfang Februar

Studienformat:

2 Monate Präsenzstudium zzgl. einer Prüfungswoche

Studiendauer:

3 Jahre inklusive Masterarbeit

Studienumfang:

9 Prüfungen und 2 Abschlusskolloquien, 120 ECTS

Jahrgangsstärke:

max. 24 Teilnehmer

Master of Science Nachhaltiges und ressourcenschonendes Bauen

Bereits heute ist der globale ökologische Fußabdruck der Menschheit größer, als es die verfügbaren Ressourcen der Erde dauerhaft verkraften. Das Bauwesen ist einer der ressourcenintensivsten Wirtschaftszweige. Allein in Deutschland werden jährlich mehr als 500 Millionen Tonnen mineralischer Rohstoffe verbaut. Von Baustahl bis Zement: das Bundesumweltamt beziffert das im deutschen Gebäudebestand verbaute Material auf 15 Milliarden Tonnen.

Wertvolle Ressourcen, denn Sand und andere Rohstoffe wie beispielsweise Kupfer werden bereits knapp. Wer die Zukunft nachhaltig und ressourcenschonend planen und bauen will, kann an der Bergischen Universität Wuppertal lernen wie es geht. Der berufsbegleitende Masterstudiengang Nachhaltiges und ressourcenschonendes Bauen (sustainable construction | urban mining) bildet Nachhaltigkeitsexpert*innen aus, die den Transformationsprozess von einer ressourcenintensiven Bauwirtschaft hin zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft im Bauwesen mitgestalten und weiterentwickeln können.

Die Vielzahl an Akteuren, die in den unterschiedlichen Phasen des Bauprozesses involviert sind, tragen eine Mitverantwortung dafür, dass Rohstoffe ressourceneffizient und im Sinne einer Kreislaufwirtschaft im Bauwesen verwendet werden. Hierzu gehören nicht nur Baustoffhersteller und die Recyclingwirtschaft, sondern in erster Linie auch Architekt*innen und Ingenieur*innen, die ressourcenschonende und nachhaltige Projekte im Hochbau entwickeln und realisieren.

Unsere Motivation ist es daher, einen berufsbegleitenden, praxisorientierten Masterstudiengang anzubieten, der den Unternehmen im Bauwesen und der Immobilienwirtschaft hilft, die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern. Ziel ist es, alle baurelevanten Fachdisziplinen zu vernetzen, um eine konstruktive und zukunftsfähige Zusammenarbeit im Bauwesen zu fördern und den Transformationsprozess hin zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft zu unterstützen.

STECKBRIEF

Studienziel:

Ausbildung von Nachhaltigkeitsexpert*innen, die den Transformationsprozess von einer ressourcenintensiven Bauwirtschaft hin zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft im Bauwesen mitgestalten und weiterentwickeln können.

Abschluss:

Master of Science (M.Sc.), kann zur Promotion und zum Eintritt in den höheren Dienst berechtigen

Akkreditierung:

FIBAA

Studienstart:

jeweils im Oktober

Studienformat:

57 Studientage in jährlich vier Präsenzwochen, jeweils im Januar, Juni, Oktober und November eines Jahres. In diesen Präsenzwochen finden ganztägige Vorlesungen und Seminarveranstaltungen statt. Jedes Studienjahr schließt mit Modulprüfungen ab, die jeweils im September stattfinden.

Studiendauer:

6 Semester in 36 Monaten inklusive Masterarbeit

Studienumfang:

10 Modulprüfungen, davon ein mündliches Abschlusskolloquium, 6 schriftliche Ausarbeitungen zu Studienbriefen, 2 Projektarbeiten, 2 Reflexionspapiere und 1 Praxisbericht, insg. 120 ECTS

Jahrgangsstärke:

max. 24 Teilnehmer

BEWERBUNG

Zielgruppe:

Absolvent*innen der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Gebäude- und Energietechnik, Umwelt- oder Wirtschaftsingenieurwesen mit baufachlichem Hintergrund oder verwandten Fachrichtungen

Anmeldeschluss:

jeweils 15. Juni vor Studienbeginn

Jahrgangsstärke:

max. 24 Teilnehmer

Voraussetzungen:

Berufsqualifizierender Abschluss (Diplom oder Bachelor), mindestens ein Jahr Berufserfahrung, Nachweis eines Arbeitsverhältnisses in einem Unternehmen des Bauwesens oder der Immobilienwirtschaft zu Studienbeginn, Nachweis der persönlichen und sozialen Kompetenz in einem Zulassungsgespräch

Studiengebühren:

5.400 €/Studienjahr zzgl. Kosten für Reise, Unterkunft und Verpflegung

WEITERBILDENDE STUDIENGÄNGE

Zukunft gestalten

Das Bauwesen und die Immobilienwirtschaft befinden sich in einem permanenten Veränderungsprozess. Aktuell stellen insbesondere die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung die Branche vor große Herausforderungen. Die Aufgaben werden komplexer, der Wettbewerb härter und die Projekte und Projektbeteiligten interdisziplinärer und in vielen Fällen auch internationaler. Das erfordert heute ganz andere Qualifikationen als noch vor einigen Jahren. Fach- und Führungskräfte, die sich durch disziplinübergreifendes Denken und Handeln auszeichnen, sind gefragter denn je.

Unsere Motivation ist es, berufsbegleitende und praxisorientierte Masterstudiengänge anzubieten, die den Unternehmen im Bauwesen und der Immobilienwirtschaft helfen, die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern. Ziel ist es, alle baurelevanten Fachdisziplinen zu vernetzen, um eine konstruktive und zukunftsfähige Zusammenarbeit im Bauwesen zu fördern und den Transformationsprozess hin zu einer nachhaltigen Kreislaufwirtschaft zu unterstützen.

Master of Science Real Estate Managment + Construction Project Management (REM+CPM)

Weitere Infos über #UniWuppertal: